2014 Artikel in der Seniorenheimzeitung Wemding

senior2014a

Von dem Verein Modellbahnfreunde erklärten sich, Max Knoll und sein Sohn Thomas Knoll, aus Huisheim, bereit, die eigene Eisenbahn aufzubauen. Nach 3 Stunden Aufbauarbeiten, konnten unsere Bewohner das Modell anschauen. Unseren Senioren wurden dabei die einzelnen Funktionen z. B. der Dampf, das Pfeifen der Lok, oder Bewegungen einzelner Figuren erklärt. Die Plätze vor der Modelleisenbahn waren schnell belegt und sobald ein Bewohner wieder ging, kam der nächste Interessierte. So schauten im Laufe des Nachmitt ags ca. 50 Personen begeistert der Vorführung der Eisenbahnen zu. Manche Bewohner blieben den ganzen Nachmittag und hatten viel, durch wiedergeweckte Erinnerungen, zu erzählen: Wie war das früher mit dem Zug fahren.  In Wemding gab es auch mal einen Bahnhof und wie ist doch die Technik weit fortgeschritten. In einem waren sich alle einig: Die imposanten Lokomotiven waren früher auf jeden Fall beeindruckender.

Ein Ausschnitt eines Briefes an die Modellbahnfreunde:

“Ich kann mich noch sehr gut erinnern an die alten stampfenden Dampfrösser, an die Heizer und Lokführer mit ihren rußverschmierten Gesichtern. Ich hab auch noch die alten Wagons im Hinterkopf mit ihren Holzbänken und die Zeit, wo dann die ersten Schienenbusse eingesetzt wurden, als die Fahrkarten noch aus festem Pappkarton waren -als man noch über die Geleise zum Bahnsteig geleitet wurde und vorher an einem kleinen Bürohäuschen die Fahrkarte durchzwicken lassen musste. Das ist jetzt alles Nostalgie.”

senior2014c